Shows

KEINE ANGST VOR VERWANDTEN

Jacques Loussier, der große Pianist der französischen Unterhaltungs- und Jazzmusik, vor allem populär geworden durch seine Interpretation der Musik von Bach, komponiert in improvisierter Art die Untermalungsmusik zu dem heiteren Unterhaltungs-Special nach dem Motto "Keine Angst vor Verwandten". Er ist aber auch gleichzeitig die optische und geistige Klammer der drei Episoden:

In "Grüß Gott, Onkel Otto" erwarten Rolf (Thomas Fritsch) und seine junge Frau Karin (Jutta Speidel) wichtigen Besuch für den Abend: Das Ehepaar Kannengießer (Alexander May und Uta Hallant) hat sich angesagt; es geht um die Karriere von Rolf, der gerade sein Studium abgeschlossen hat. Als es aber an der Tür läutet, erwartet sie eine große Überraschung...

Gottfried Maiwald ist verstorben. "Sein letzter Wille" soll in einer Testamentseröffnung den Angehörigen mitgeteilt werden. Der reiche Sonderling hinterlässt ein ansehnliches Vermögen. Die Erwartung ist groß und alle "Nächsten" versammeln sich: die "amtierende" Witwe Liliane Maiwald (Maria Sebaldt) in Begleitung eines jungen Verehrers (Sascha Hehn), die erste Ehefrau (Bruni Löbel) mit ihrem zweiten Gemahl Kurt Hasler (Peter Schiff). Der Privatsekretär Herr Sommer (Klaus Dahlen), die Therapeutin Dr. Jutta Eichenbühler (Margit Nünke), der ein Verhältnis zu dem Verstorbenen nachgesagt wird. Zur Überraschung aller Geladenen ist der Zoologe Dr. Maass (Ingolf Gorges) ebenfalls von Dr. Brettschneider (Karl-Ulrich Meves) zur Testamentseröffnung gebeten worden...

In der Episode "Ein Kind der Liebe" wird der lebenslustige, hoch angesehene und von den Damen bewunderte Dr. Florian Scheingraber (Karl-Heinz Vosgerau) von einer jungen Mutter gebeten, kurz auf ihr Baby zu achten. Aber die junge Frau kommt nicht wieder. Auf verschiedene Art und Weise versucht Florian nun das Kind loszuwerden, aber weder die Polizei noch das Jugendamt können ihm helfen. So bleibt ihm nichts anderes übrig als mit seinem "Fund" seine Ehefrau zuhause zu überraschen…

05.07.2018
LETZTE SPUR BERLIN - Drehstart der 8. Staffel
16.05.2018
DIE FÜCHSIN - SPUR IN DIE VERGANGENHEIT am 17. Mai um 20:15 Uhr in der ARD
16.05.2018
Bayerischer Fernsehpreis 2018: Robert Löhr erhält den Preis als bester Drehbuchautor für „Das Institut – Oase des Scheiterns“
Units
Units