TV Movie

EIN GAUNER GOTTES

Als der Zimmermann Johannes Keinath in sein Heimatstädtchen zurückkommt, um Mutter und Bruder zu besuchen, wird er von den beiden Ganoven Alfred und Yvo überfallen. Nach einem Handgemenge flieht Alfred mit Johannes’ gesamtem Geld, während Yvo mit dem Kopf auf einen Stein schlägt. Johannes muss annehmen, dass der Dieb tot ist. Da er außerdem fest davon überzeugt ist, dass man ihm nicht glauben wird, in Notwehr gehandelt zu haben, ergreift er die Flucht vor einem zufällig auftauchenden Streifenwagen. Tatsächlich ist die Polizei von seiner Schuld überzeugt und sucht ihn. Da Johannes dringend neue Kleider braucht, ersteht er mit seinem allerletzten Geld auf einer Versteigerung einen Koffer, in dem sich allerdings nur eine Mönchskutte, eine Bibel und ein Kruzifix befinden. Nach seiner anfänglichen Enttäuschung begreift Johannes, was für eine wunderbare Tarnung sich ihm da bietet. Er versucht, sich als Mönch in einem Kloster zu verstecken, wo man jedoch sehr schnell mitbekommt, dass er sich in den Gebräuchen des Ordens überhaupt nicht auskennt. Nach wie vor im Glauben, den Ganoven Yvo erschlagen zu haben, begibt Johannes sich erneut auf die Flucht – und trifft die Witwe Sylvia Hanselmann, der er bei einer Autopanne hilft. Die beiden sind sich auf Anhieb sympathisch und Sylvia bringt Johannes zunächst beim Pfarrer ihres Heimatortes Birlingen unter. Bevor die zwei allerdings tatsächlich ein Paar werden können, gibt es noch reichlich Irrung und Verwirrung.

Produktion: Novafilm Fernsehproduktion GmbH, Berlin
Darsteller: Fritz Wepper, Saskia Vester, Peter Sattmann, Michael Roll, Anke Sevenich, Marc M. Metzger, Giselle Vesco, Jaecki Schwarz, Reinhold Ohngemach, Ecki Pfeiffer, Helmut Metzger, Michael Habeck, Dietz-Werner Steck, Ferdinand Grözinger, Sabine Bräuning, Antonio di Mauro, Emine S. Özdamar, Holger Gotha, Werner Metzger, Felix Huby
Drehorte: Rund um den Bodensee
Produktionszeit: 31.03.-02.05.2003
Länge: 90 Min.
Regie: Helmut Metzger
Kamera: Zivko Zalar
Redaktion: Brigitte Dithardt und Stefan Kruppa
Herstellungsleitung: Klaus Gotthardt
Produktionsleitung: Frank Lübke
Buch: Felix Huby, Hans und Ulricke Münch
Dramaturgie: Rudolf Jürschik und Gabriele Herzog
Casting: Christiane Rölli
Schnitt: Rosemarie Drinkorn
Ton: Peter Scherer
Musik: Wolfgang Dauner
Erstausstrahlung: 09.07.2004, ARD

10.10.2018
DAS INSTITUT - OASE DES SCHEITERNS gewinnt den Deutschen Comedypreis
06.09.2018
DAS INSTITUT - OASE DES SCHEITERNS ist als „Beste Innovation“ für den Deutschen Comedypreis nominiert
05.07.2018
LETZTE SPUR BERLIN - Drehstart der 8. Staffel
Units
Units