TV Movie

DAS GEHEIMNIS VON ST. AMBROSE

Der Kunsthistoriker Professor Nicolas Cramer (Ulrich Mühe) aus Berlin fährt mit seiner kleinen Tochter Fanny (Elisa Schlott) und seinem Sohn Julian (Ludwig Trepte) nach Edinburgh, wohin er eingeladen wurde, um einen Vortrag über eine Himmelsscheibe aus dem 6. Jahrhundert zu halten. Diese wurde vor einem Jahr von Archäologen in den schottischen Highlands bei Ausgrabungen gefunden und weilt seitdem im National Museum. In ihrer Mitte thront ein mittelalterliches Sonnensystem. Edelsteine symbolisieren Sonne, Erde, Mond und Mars. Die Meinungen der Wissenschaftler über die Bedeutung der fünf sichtbaren Diamanten gehen auseinander. Manche halten diese für eine Sternenkonstellation.

Während Nicolas seinen Vortrag hält, steht die Himmelsscheibe hinter Panzerglas verschlossen. Sein alter Freund und Kunstliebhaber George Duncannon (Günther Maria Halmer) hatte das National Museum gebeten, ihm die Himmelsscheibe für einen Tag auszuleihen. Er stellt Nicolas Fragen, dessen Antworten er nur zu gut kennt. In Cramers Augen stehen die Diamanten für Orte wie z.B. Glastonbury, wo die Ritter der Tafelrunde den Heiligen Gral suchten. Nur für den fünften Diamanten hat auch er noch keine plausible Erklärung. Auf verschiedenen Landkarten aus dem 6. Jahrhundert liegt dieser Fünfte einmal hoch im Norden in den Highlands, ein anderes Mal etwas südlicher im Wasser. Er möchte die Karte finden, die der Erbauer der Himmelsscheibe als Maßstab und Grundlage benutzt hat.

Vor seinem Publikum dreht er das Podest, auf dem die Himmelsscheibe steht um 180 °, so dass das Bild der Rückseite auf der Leinwand erscheint. Man liest: "Prif ddewin Merddin Embrais"! Dies ist der keltische Name des großen Zauberers Merlin. Professor Cramer fügt hinzu, dass er der Meinung sei, die Himmelsscheibe sei der Schlüssel zum größten archäologischen Fund, den es für Wissenschaftler heute noch gibt: "Das Schwert Excalibur!"
Das Publikum ist begeistert. Ebenso sein Sohn Julian, der nun endlich ein Abenteuer in diesem langweiligen Urlaub wittert.
Doch kaum kehrt Nicolas mit Julian zurück ins Hotel, wo seine kleine Fanny mit der schönen Mrs. Kathleen Mc Queen (Désirée Nosbusch) wartet, beginnt das Abenteuer auch schon. Duncannon kommt völlig aufgelöst ins Hotelzimmer, die Himmelsscheibe sei geklaut worden. Er verdächtigt Julian. Als Nicolas die Himmelsscheibe fassungslos unter ein paar Klamotten im Koffer findet, geht alles viel zu schnell. Noch bevor er die Wahrheit ans Licht bringen kann, vernehmen die fünf Polizeisirenen, Inspektor Taggart ist auf dem Weg. Die als Hotelangestellte und Kinderbetreuerin getarnte Mrs Mc Queen verhilft der Familie zur Flucht. Die Verfolgungsjagd quer durch die Highlands in den Norden hat begonnen.
Erst nach zig überwundenen Strapazen und Gefühlen, die sich zwischen Kathleen und Nicolas entfachen, gibt sie sich zu erkennen. Sie, Kathleen Mc Queen, arbeitet für das ARL: Art Loss Register, der größten Datenbank zur Aufklärung von Kunstdiebstählen ...

Produktion: Novafilm Fernsehproduktion GmbH, Berlin
Darsteller: Ulrich Mühe, Désirée Nosbusch, Günther Maria Halmer, Ludwig Trepte, Elisa Schlott, Bill Barclay, Sandy Neilson, Dougie Wallace, Richard Callan, Alyxis Daly, Colin Moncrieff u.v.a.
Produzent: Rainer Jahreis und Siegfried E. Kamml
Drehorte: Schottland
Produktionszeit: 08.09.-29.09.2005
Länge: 90 Min.
Regie: Michael Wenning
Kamera: Anton Klima
Redaktion: Verena von Heereman und Christof Königstein, ZDF
Herstellungsleitung: Rolf Klaußner
Produktionsleitung: Anne Lessnick
Casting: Dorothee Weyers
Buch: Sebastian Andrae und Uwe Kossmann
Musik: Gert Wilden 
Ausstattung: James Lapsley 
Kostüm: Inez Raatzke
Schnitt: Dagmar Lichius
Erstausstrahlung: 03.10.2006, 20:15 Uhr, ZDF

16.01.2018
Pressestimmen zu DAS INSTITUT - OASE DES SCHEITERNS
03.01.2018
DER STAATSANWALT ab 05.01.2018 um 20:15 im ZDF
12.12.2017
DAS INSTITUT - OASE DES SCHEITERNS ab 14.12.2017 in den Mediatheken BR und NDR
Units
Units